Karoline Traud-Großmann

karoline-3

Mein starker Bezug zu Wasser, Wärme und wohlriechenden Ölen mag daher rühren, dass ich in Portugal geboren wurde und meine frühe Kindheit am Meer verbracht habe. Ich erinnere mich lebhaft an dieses besondere Lebensgefühl und diesen starken Drang, am und im Wasser zu sein. Auch starke Gerüche, wie z.B. der Duft von Eukalyptusblättern oder Pinienwäldern sind in meiner Erinnerung sehr präsent.

 

 

Ausbildungsweg

1988-91  Am anthroposophischen Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke begann ich eine Krankenpflegeausbildung, die ich als Krankenschwester abschloss. Nach einem Praktikum an einem rein schulmedizinisch orientierten Krankenhaus hatte ich nach einer Erweiterung gesucht, weil ich mir einen umfassenderen Blick auf den Menschen und seine individuellen Bedürfnisse wünschte.

1992-96  Nach einem Grundjahr für Anthroposophie in England arbeitete ich als Krankenschwester in der Erwachsenenpsychiatrie in Herdecke. Da ich mich während meiner Ausbildung sehr für die Unterrichtsinhalte: Wickel/äußere Anwendungen, Einreibungen und Öldispersionsbäder interessiert hatte, fiel mir die schöne Aufgabe zu, einen Wickelraum einzurichten und die äußeren Anwendungen mehr auf der Station zu etablieren. Zudem half ich beim Aufbau einer teilgeschlossenen Station.

1997-2003  Anknüpfend an meine künstlerischen Erfahrungen, die ich am Emerson College in England gemacht hatte, entschloss ich mich zum Studium der Kunsttherapie an der Hochschule für Künste im Sozialen in Ottersberg. Studienbegleitend arbeitete ich in der ambulanten Krankenpflege, wobei mir stets am Herzen lag, alternative Anwendungen in die Pflege zu integrieren.

karoline-2Meine beiden Töchter kamen zu Welt.

2005-2013  Ich begann meine Kenntnisse über Rhythmische Einreibungen an der Carusakademie Hamburg aufzufrischen und zu erweitern. Die Durchführung von Ölbädern sowie weitere Kenntnisse beim Einsatz ätherischer Öle konnte ich durch eine Fortbildung bei Thomas von Rottenburg vertiefen. Seine neuen ätherischen Öle , die uns einen Zugang zu unserer Seele eröffnen und uns unterstützen, sind mir eine große Bereicherung geworden.

Ab 2008  Seit fünf Jahren arbeite ich nun selbstständig in Kooperation mit hiesigen und Bremer Ärzten zusammen, die äußere Anwendungen, Bäder und Kunsttherapie verordnen.